Freitag, 6. Mai 2011

Rezension: Kimberly Derting - Bodyfinder - Das Echo der Toten

Kimberly Derting - Bodyfinder - Das Echo der Toten

Coppenrath Verlag
343 Seiten
ISBN 978-3815798737


Über die Autorin:
"Bodyfinder - Das Echo der Toten" ist Kimberly Dertings Debütroman. Die Autorin wurde in der Nähe von Seattle geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im Nordwesten der USA, in einem Ort direkt am Pazifik, der für sie Quelle vieler dunkler und geheimnisvoller Geschichten ist.

Inhalt:
Seit Violet ein kleines Mädchen ist, nimmt sie die Aura der Toten wahr. Wie magisch wird sie von ihnen angezogen, spürt ihre pulsierenden Echos unter der Haut vibrieren. Für sie ist diese Gabe jedoch alles andere als ein Geschenk - und nur widerwillig findet sie sich damit ab, dass sie die Einzige ist, die den Serienmörder aufhalten kann, der die kleine Stadt heimsucht, in der sie mit ihrer Familie lebt. Mithilfe ihres besten Freundes Jay macht sie sich auf die Suche. Aber dann passiert etwas, womit Violet nie gerechnet hätte: Sie verliebt sich in Jay. Und merkt dabei gar nicht, wie nahe sie dem Mörder bereits gekommen ist. Bis sie selbst zu seiner Beute wird.

Meine Meinung:
Violet ist nicht wie andere Mädchen in ihrem Alter. Sie kann die Echo´s der Toten fühlen, riechen., hören und sehen. Die Toten rufen sie, bis sie sie gefunden hat und sie begraben werden können. Bisher waren das meist Tiere und mit acht Jahren findet sie die Leiche eines Mädchens. Nur ihre Eltern, ihr Onkel und ihre Tante und ihr bester Freund Jay wissen von der ihr verhassten Gabe. Als sie nun wieder die Leiche eines Mädchens findet und nach und nach immer mehr Mädchen verschwinden, beschließt Violet mit Jay´s Hilfe, den Mörder zu suchen, denn sie kann nicht nur die Toten aufspüren, sondern fühlt auch das Echo der Toten an den Menschen, die ihnen das Leben genommen haben. Während diesem ganzen Chaos verliebt sich Violet auch noch in ihren besten Freund Jay...
Selten habe ich ein Buch in so kurzer Zeit gelesen, wie dieses. Man fliegt förmlich über die Seiten, denn der Schreibstil ist so flüssig und das Buch so gut geschrieben, dass man einfach immer nur weiter lesen möchte. Die Kapitel sind zudem auch relativ kurz und so merkt man gar nicht, wie schnell man schon am Ende angekommen ist. Für mich ein echter Pageturner, der zu keiner Zeit langweilig wurde. Es ist recht leichte Kost, die auch ohne grausame Details auskommt und trotzdem den Spannungsbogen gekonnt aufbaut. Für mich eins der Highlights in meinem bisherigen Lesejahr.
Im Herbst diesen Jahres erscheint der zweite Teil von Bodyfinder und ich freue mich schon jetzt wahnsinnig darauf.

Fazit:
Ein wirklich toller Thriller, der gut für Jugendliche geeignet ist und ein absoluter Pageturner.
Ein großes Dankeschön geht an den für dieses wunderbare Rezensionsexemplar.

Kommentare:

Fabella hat gesagt…

Das Buch reizt mich auch schon länger und Deine Rezension hat das noch mal verdeutlicht. Das muß ich unbedingt noch haben!

Fabella hat gesagt…

Guck mal Süße, ich hab Dir was mitgebracht:

http://buchzeiten.blogspot.com/2011/05/award-5-book-blogs-award.html

Damaris hat gesagt…

Morgen joshi, na also. Wusste ich's doch, dass dir das Buch gefällt :-)
Schönes WE u. liebe Grüsse,
Damaris