Dienstag, 3. Mai 2011

Lieblingsautoren: Stephen King

Wie versprochen kommt heute mein erster Beitrag zu meiner neuen Kategorie. Und natürlich muss als allererstes mein absoluter Lieblingsautor dran glauben: Stephen King.

Warum Stephen King?
Ich war etwa 14 Jahre alt, als ich damals von einer Klassenkameradin "Der Friedhof der Kuscheltiere" ausgeliehen habe. Das war mein erstes Horrorbuch überhaupt und ich hab mich damals soooo gegruselt. Der Schreibstil von Stephen King hat mich sofort gefesselt und dann habe ich unter den Büchern meines Vaters "In einer kleinen Stadt" gefunden und mich noch mehr gegruselt. Bald danach habe ich mir mein erstes Buch von ihm selbst gekauft und das war "Desperation" Tja, und dann wollte ich alle Bücher von Stephen King lesen, was mir bisher auch fast gelungen ist. Ich habe fast alle seine Bücher in meinem Regal stehen und auch nach fast 14 Jahren bin ich immer noch ein großer Fan seiner Werke. Ich liebe seine Art zu schreiben, seine Fantasie und ganz besonders die kleinen Schrecksekunden, die ich immer wieder in seinen Büchern erlebe. Das geht mir übrigens nur ganz selten so, dass ich mich wirklich bei einem Buch erschrecken kann. Das schaffte bisher nur Stephen King.

Wer ist Stephen King?
Stephen King wurde 1947 in Portland, Maine geboren. Er schrieb auch unter den Pseudonymen John Swythen und Richard Bachman. Er ist vor allem bekannt für seine Horror-Romane, die ihn zu einem der meistgelesenen und kommerziell erfolgreichsten Autoren der Gegenwart machen. Bis heute hat Stephen King als Autor über 400 Millionen Bücher verkauft, die in insgesamt 40 Sprachen übersetzt wurden. King hat drei Kinder und bereits mehrere Enkelkinder und lebt mit seiner Frau Tabitha in Maine und Florida.


Meine Lieblingsbücher von Stephen King:
Es gibt eigentlich kein Buch von Stephen King, welches ich nicht mag, doch hier mal ein paar derjenigen, die mich am meisten beeindruckt haben und die mir am meisten im Kopf hängen geblieben sind.
An erster Stelle steht da die Reihe "Der dunkle Turm". Ich liebe Reihen sowieso sehr und diese ist für mich einfach die beste überhaupt.
Der Dunkle Turm-Zyklus
„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.“ Dies ist der erste Satz des ersten Bandes der monumentalen Romanreihe Der Dunkle Turm von Stephen King. King selbst bezeichnet diesen Satz als einen der besten, die sein künstlerisches Schaffen hervorgebracht hat. Der Romanzyklus verbindet Elemente der Genres Western, Horror, Science Fiction und Liebesroman miteinander. Zur Vollendung des Dunklen-Turm-Zyklus hat der Schriftsteller eigenen Angaben zufolge fast 30 Jahre benötigt.
Der Dunkle-Turm-Zyklus ist in insgesamt sieben Bände aufgeteilt und immer wieder tauchen Figuren daraus auch in anderen Büchern und Kurzgeschichten von King auf.
Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolvermann, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt.
Die Reihenfolge:
- Schwarz
- Drei
- Tot
- Glas
- Wolfsmond
- Susannah
- Der Turm

Carrie
Stephen Kings erstes veröffentlichtes Buch:
Als Dreijährige lässt sie einen Steinregen auf ihr Elternhaus niederregnen, weil ihre Mutter ihr in einem Anfall religiösem Wahns nach dem Leben trachtet. Als Sechzehnjährige muss sie einen Augenblick tiefster Demütigung erleben. Schon immer von ihren Mitschülern wegen ihrer scheuen zurückhaltenden Art gehänselt, wird sie auf dem Abschlussball der Schule das Opfer eines bösen Streichs.
Schmerz, Enttäuschung, Wut treiben Carrie zum Äußersten, die beseelt und besessen ist von einer unheimlichen Gabe: Mit schierer Kraft ihres Willens entfesselt sie ein Inferno, gegen das die Hölle ein lieblicher Garten Eden ist.

The Stand - Das letzte Gefecht
In einem entvölkerten Amerika versucht eine Handvoll Überlebender, die Zivilisation zu retten. Ihr Gegenspieler ist eine mythische Gestalt, die man den Dunklen Mann nennt, die Verkörperung des absolut Bösen. In der Wüste von Nevada kommt es zum Entscheidungskampf um das Schicksal der Menschheit.






Friedhof der Kuscheltiere
Hinter dem idyllisch wirkenden weißen Haus am Rande der Kleinstadt Ludlow liegt ein uralter indianischer Begräbnisplatz voll umgestürzter Grabmale: ein Ort, an dem es umgeht, ein Ort absurder, gottloser Versuchungen. Als die Katze der Familie Creed überfahren wird, begräbt Louis den Kater auf dem Friedhof und erzählt seiner Tochter Ellie nichts vom Tod des geliebten Tieres. Und schon bald ist die Katze wieder da, etwas aggressiver und sehr lebendig. Doch Louis weiß genau, dass er sie in einem Müllbeutel beerdigt hat. Welche Kräfte hat der alte Friedhof hinter dem Haus? Und wird eine derart wunderbare Erweckung auch bei einem Menschen möglich sein?

Es
Das Böse in Gestalt eines namenlosen Grauens kommt aus den Weiten des Weltalls. ES kennt die Ängste seiner Opfer und macht sie sich zunutze. Vor 27 Jahren traten sieben Freunde dem Grauen entgegen und schworen sich, ES zu bekämpfen. Jetzt ist ES zurückgekehrt. Und ES will die sieben haben.







Das Spiel
Gerald und Jessie Burlingame haben sich in ihr einsames Sommerhaus zurückgezogen. Gerald möchte dem eintönigen Eheleben etwas Schwung verleihen und fesselt seine Frau ans Bett. Jessie hält gar nichts von den neuen Sexspielchen ihres Mannes und versetzt ihm einen Tritt - mit für ihn tödlichen Folgen. Mit Handschellen ans Bett gefesselt, beginnt für Jessie ein quälender Albtraum: Nachts bekommt sie unheimlichen Besuch ...




Desperation
Unter Vortäuschung falscher Tatsachen werden der Schriftsteller Marinville, die Familie Carver und das Ehepaar Jackson von einem mysteriösen Polizisten verschleppt und in einer Zelle gefangengehalten. Das geschieht in Desperation, einem ausgestorbenen Bergarbeiterstädtchen in Nevada, wo unheimliche Dinge vor sich gehen: In einer alten Mine scheint ein Monster zu leben, das nur durch die Lebensenergie von Menschen existieren kann. Ein Horrorszenario beginnt... Stephen King hat unter dem Pseudonym Richard Bachman einen zweiten Roman mit dem Titel "Regulator", 6 58 96 66, geschrieben, der das gleiche Thema zum Inhalt hat. Die Personen sind identisch, trotzdem ist das Ergebnis durch die verschiedenen Schreibstile und Sichtweisen ein völlig anderes.

The green mile
Das Staatsgefängnis Cold Mountain im US-Staat Georgia, 1932: Paul Edgecomb ist Gefängnisaufseher und verantwortlich für Block E. Wer hier sitzt darf nur noch darauf warten, bis ihm 10.000 Volt vom Knöchel an aufwärts durch alle Glieder gejagt werden. 78 Hinrichtungen hat Paul Edgecomb schon miterlebt, der in seinem Block akribisch auf Ruhe und Ordnung achtet. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als Jon Coffey eingeliefert wird. Er soll zwei Farmerstöchter mißbraucht und ermordet haben. Schon bald zweifelt Edgecomb an der Schuld des riesenhaften Schwarzen.


Wahn
Nach einem schrecklichen Unfall sucht Edgar Freemantle auf einer einsamen Insel Trost in der Malerei. Die Insel aber übt eine dämonische Macht aus, und bald schon entwickeln Edgars Bilder ein tödliches Eigenleben... Mit "Wahn" hat Stephen King ein Meisterwerk des Unheimlichen geschaffen, einen Roman über die Beharrlichkeit der Liebe und die Gefahren enthemmter Kreativität.



Und sein neuestes Werk ist dieses hier:
Zwischen Nacht und Dunkel
Stephen King gilt als größter Geschichtenerzähler unserer Zeit. Nun legt er vier große Novellen vor, die alle ein Thema haben: Vergeltung! Ob als Täter oder Opfer, unschuldig oder schuldig, durch Schicksal oder Absicht - wir kommen in Situationen, die uns eine Entscheidung abverlangen: Wie weit muss ich gehen, bis mir Gerechtigkeit widerfährt? Manchmal muss man sehr weit gehen.
„1922": Ein Vater überredet seinen Sohn auf perfide Weise, gemeinsam mit ihm die Ehefrau/Mutter umzubringen - und der Horror für den Rest des Lebens der beiden nimmt seinen Anfang.
„Big Driver": Die Schriftstellerin Tess wird nach einer Lesung brutal vergewaltigt. Sie will auf eigene Faust Vergeltung üben.
„Faire Verlängerung": Der schwer krebskranke Streeter geht einen teuflischen Pakt ein. Seine Genesung und sein Glück scheinen fortan Unglück und Untergang für andere zu sein. Kann er dem Einhalt gebieten? Will er das überhaupt?
„Eine gute Ehe": Zufällig entdeckt Darcy, dass der Mann, mit dem sie 27 Jahre lang glücklich verheiratet ist, ein Doppelleben als wahres Ungeheuer führt. Bis dass der Tod euch scheidet - ist das der einzige Ausweg?
Vier grandiose, bislang unveröffentlichte Novellen von Stephen King!

Quellen: wikipedia, Amazon

Kommentare:

Asaviel hat gesagt…

Schöne Idee Autoren und ihre Werke näher vorzustellen, auch wenn King nicht so mein Ding ist. ;-)

Viele Grüße
Asaviel

Fabella hat gesagt…

Ein toller Bericht. Ich war als Jugendliche auch begesitert von King. Ich glaube, mein erstes Buch war auch Friedhof der Kuscheltiere, mein erster Film Cujo ... schong enial. Ich habe auch alles verschlungen, was ich von ihm in die Hände bekam, bis die Serie mit dem dunklen Turm anfing, das hat mich fürchterlich gelangweilt und danch hab ich keins mehr gekauft. Das Mädchen war das erste seit Jahren und jetzt hab ich mir noch Wahn gekauft, bin sehr gespannt auf das Buch. Für mich das gruseligste war Das Spiel .. ich hab wochenlang nicht richtig geschlafen und ständig wen in der Ecke stehen sehen *lol*