Freitag, 30. September 2011

Buchpost: 30.9.

Heute kamen wieder ein paar teilweise überraschende Buchpakete bei mir an, mit denen ich gar nicht bzw. nicht mehr gerechnet habe. Umso mehr habe ich mich darüber natürlich gefreut:

Agnes Kottmann - Hassblüte
Ein Junge ruft bei einer Telefonseelsorge an und kündigt einen Amoklauf an. Ein paar Tage später stürzt er von dem Balkon eines Hochhauses und ist tot. Seine Freundin Michelle glaubt nicht an einen Unfall, denn Robin hatte vor irgendetwas fürchterliche Angst. Während Michelle versucht, hinter sein Geheimnis zu kommen, merkt sie nicht, wie sich die Schlinge um ihren eigenen Hals immer enger zieht



Vielen Dank an den Arena Verlag für dieses Buch.

Susanne Röckel - Rotula
"Wir glauben in Sicherheit zu sein, da wir weit entfernt sind von jener Stadt, die den Schrecken nicht überlebte." Eine Prosa, die in ihrer Präzision das Phantastische wahrscheinlich werden lässt und uns parabelhaft anschaulich macht: die menschliche Hybris hat Grenzen. Die Natur vergisst nichts. Rotula berichtet an der Wende zum 22. Jahrhundert von einer traumatisierten Stadt, die durch katastrophische Ereignisse im Jahr 2014 ihre Seele verlor. Das verborgene städtische Archiv enthält Tagebücher bereits aus der napoleonischen Zeit, die von Fossilien, rädchenförmigen Abdrücken ausder Erdurzeit vor hunderten Millionen Jahren erzählen - geheimnisvollen Lebewesen des Wassers. Ist ihre Wiederkehr denkbar? Alte vorchristliche Rituale bezeugen die Huldigungsopfer an die grauenhafte Gefahr aus dem Flusswasser und Spuren von genetischem Material ermöglichen zum ersten Mal die Zucht der komplexen Mehrzeller. Rotula, ihr zermahlendes Räderwerk, lebt. Die Menschen aber wollen die Warnzeichen der Natur nicht verstehen ...

Dieses Buch hat mir der Eichborn Verlag überraschend zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Maria V. Snyder - Yelena und der Mörder von Sitia
Achtung enthält Spoiler für alle, die Band 1 noch nicht gelesen haben!
Die bösen Kräfte rotten sich noch einmal zusammen wird Yelena sie aufhalten können?Nach ihrem Weggang aus Ixia hat Yelena nur wenig Zeit, um ihre Familie kennen zu lernen, aus deren Armen sie als Kind gestohlen wurde: Die Zitadelle von Sitia wartet auf ihr Eintreffen, damit sie unter der Führung der Magierin Yris ihre magische Ausbildung beginnt. Doch dann werden im ganzen Land junge Magierinnen entführt und getötet, um sie ihrer Macht zu berauben. Yelena schließt sich der Jagd auf den Mörder an begleitet von ihrem Geliebten Valek, dem die Hinrichtung droht, sollte er in Sitia entdeckt werden. Und so muss Yelena ungeahnte magische Kräfte entwickeln, um den Mörder zu fangen und ihre Liebe zu schützen.

Maria V. Snyder - Yelena und die verlorenen Seelen
Hier spare ich mir die Inhaltsangabe mal ganz, damit ich mich nicht selber spoilere *lach*








Diese beiden Bücher hat mir der Mira Taschenbuchverlag geschickt und dafür bedanke ich mich ganz herzlich.

Ulrike Herwig - Martha im Gepäck
Tante Martha liebt geknüpfte Deckchen, kitschige Malerei – und sie ist eine Despotin. Das bekommt auch die Familie ihrer Nichte zu spüren, als sie plötzlich zwischen den Kindern auf der Rückbank des Kombis sitzt: kariertes Reisekostüm, Koffer auf dem Schoß, mit Regenschirm bewaffnet. Selbstverständlich kommt sie mit in den Schottlandurlaub. Tante Martha zockt Truckfahrer beim Kartenspiel ab, bringt die Familie im Castle eines Liebhabers unter und entpuppt sich als Whisky-Expertin. Und Martha hat noch mehr Trümpfe im Ärmel.

Dieses Buch hat mir Ulrike Herwig zugeschickt. Vielen Dank dafür, Ulrike.

Kommentare:

Diti hat gesagt…

Die ersten beiden und das letzte Buch klingen sehr interessant. Bin gespannt auf die Rezis und wünsche dir viel Spaß beim Lesen. Liebe Grüße, Diti

Ashley hat gesagt…

Ich bin auch schon sehr gespannt auf die Rezensionen :) Ich liebe die Arena Thriller - möchtest du nicht mit dem ersten Buch anfangen? :)
Books & Chocolate

Sandrina hat gesagt…

schöne Ausbeute :)