Freitag, 17. Juni 2011

Dystopien-Challenge

Tja, noch eine Challenge, bei der ich unbedingt mitmachen muss und die man zum Glück gut mit den anderen verbinden kann. Ich liebe ja Dystopien sowieso total und deswegen musste ich auch gar nicht lange überlegen. Und hier mal der Text von Caro, auf deren Blog diese Challenge stattfindet:

Dystopien-Challenge

Hier sind die Regeln:
1. Es müssen 12 Dystopien im Zeitraum 1.7.2011-30.06.2012 gelesen werden. Die Challenge läuft also ein Jahr.
2. Die 12 Bücher müssen ebenfalls in diesem Zeitraum rezensiert werden. Davor gelesene und rezensierte Bücher zählen nicht!
3. Rereads sind erlaubt, sofern eine Rezension geschrieben wird.
4. Teilnehmen können alle, die einen Blog haben und dort auch ihre Rezensionen veröffentlichen. Möchte jemand mitmachen, dann bitte bei mir mit dem Link zu eurer Challenge-Seite (auf der ihr selber immer eure Fortschritte mit Link zur Rezension postet) anmelden. ich werde den aktuellen Stand bei allen Teilnehmern 1x im Monat aktualisieren.
5. Möchte jemand ohne Blog teilnehmen, bitte ich sie/ihn mir dann immer eine Rezension per Email zukommen zu lassen.
6. Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen :) Unter allen, die die Challenge erfolgreich abschließen, verlose ich eine Dystopie nach Wahl des Gewinners (Wert: bis 20 €).
7. Einstieg jederzeit möglich!

Kommentare:

Debbie hat gesagt…

Da habe ich mich auch schon angemeldet. Die Challenge ist mir wie auf den Leib geschnitten.^^

Thomas Elbel hat gesagt…

Liebe Anja, habe gerade gesehen, dass Du auch an der Dystopienchallenge teilnimmst und wollte Dich daher auf mein Debüt "Asylon" aufmerksam machen, dass im September bei Piper Fantasy erschienen ist. Es gibt bereits etliche gute Rezensionen. Näheres findest Du unter www.asylon.de
Beste Grüße, Thomas Elbel

joshi_82 hat gesagt…

Hallo Thomas,
vielen Dank für deinen netten Kommentar. Das Buch hab ich sogar schon in meinem Regal stehen und es wird eins der nächsten sein, die ich lesen werde. Bin schon sehr gespannt darauf.

Thomas Elbel hat gesagt…

Super. Ich freu mich. Beste Grüße, Thomas