Montag, 14. November 2011

Rezension: Andrea Schacht - Jägermond - Im Reich der Katzenkönigin

Andrea Schacht - Jägermond: Im Reich der Katzenkönigin

blanvalet
448 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3072-3


Über die Autorin:
Andrea Schacht war lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin tätig, hat dann jedoch ihren seit Jugendtagen gehegten Traum verwirklicht, Schriftstellerin zu werden. Ihre historischen Romane um die scharfzüngige Kölner Begine Almut Bossart gewannen auf Anhieb die Herzen von Lesern und Buchhändlern. Mit Die elfte Jungfrau kletterte Andrea Schacht erstmals auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, die sie seither mit schöner Regelmäßigkeit immer neu erobert. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von Bonn.

Inhalt:
Abenteuer und Magie im Reich der Katzen
Bastet Merit, die Königin des Katzenreichs Trefélin, besucht unsere Welt, um von ihrer sterbenden Menschenfreundin Gesa Abschied zu nehmen. Doch bei dem Besuch kommt es zur Katastrophe. Bastet verliert ihr magisches Ankh und ist nicht nur in unserer Welt gefangen, sondern auch im Körper einer wehrlosen Hauskatze. Ihre einzige Chance ist der Ohrring, den sie einst Gesa schenkte und der über die gleichen Fähigkeiten verfügt wie das Ankh. Aber Gesa hat den Talisman ihrer Enkelin Feli hinterlassen – und es nicht mehr geschafft, die junge Frau auf ihr Erbe vorzubereiten.
Feli ahnt nicht, was auf sie zukommt. Bis drei ziemlich unerfahrene Kater in Menschengestalt auf der Suche nach ihrer Königin unvermittelt bei ihr auftauchen. Außerdem ist Finn, der Bruder von Felis bester Freundin, ebenfalls in die Sache verwickelt. Und obendrein ist er auch noch in sie verliebt! Als ob Feli nicht schon genug eigene Probleme hätte ...

Meine Meinung:
"Jägermond - Im Reich der Katzenkönigin" ist für mich eine Premiere. Bisher habe ich nämlich noch nie ein Buch gelesen, in dem Katzen die Protagonisten sind. Anfangs habe ich gedacht, dass ich damit Probleme haben könnte, mich in die Katzen hineinzuversetzen. Doch das war glücklicherweise nicht der Fall und das Buch war ein tolles Leseerlebnis für mich und somit ganz sicher auch nicht das letzte Buch, in dem Katzen Protagonisten sind. Das Andrea Schacht Katzen liebt, merkt man schon nach den ersten Seiten ganz deutlich finde ich. Sie hat so eine liebevolle Art, diese wunderbaren Tiere zu beschreiben und jeder der schonmal eine Katze hatte, kennt natürlich all die Eigenarten ebenjener und kann so wirklich gut nachfühlen, was Frau Schacht da so alles beschreibt. Überhaupt ist der Autorin die Zeichung der Charaktere wunderbar gelungen. Ob das nun Katzen oder Menschen sind, ist egal, man schliesst sie alle irgendwie in sein Herz. Ganz besonders lieb gewonnen habe ich jedoch die Katze Che-Nupet. Von allen wird sie unterschätzt, sie ist ein wenig eigenartig und geheimnisvoll. Ihre Art zu sprechen fand ich wahnsinnig niedlich und ihre Freundschaft zu Feli ist einzigartig. Auch Feli ist eine tolle Protagonistin, die mutig ist, absolut selbstlos und offen. Einzig Finn hat mich stellenweise ein wenig genervt, weil er sich irgendwie immer angegriffen fühlt, selbst wenn es gar keinen Grund dafür gibt (zum Beispiel war er immer irgendwie beleidigt, wenn die Frauen eine Lösung für ein Problem schneller gefunden haben, als die Männer - absolut albern und nervig für mich). Ein wenig ungewohnt für mich, war der Schreibstil von Frau Schacht. Anfangs musste ich ein paar Sätze nochmal lesen, weil ich dachte, ich hätte mich verlesen bzw. den Sinn dahinter erstmal nicht so ganz verstand, doch das hat sich dann auch wieder gelegt, als ich mich an ihren Stil gewöhnt hatte. Immer wieder gibt es überraschende Wendungen in diesem Buch und bis zum Schluss war ich gefesselt von der Geschichte, was auch ganz sicher an den tollen Charakteren gelegen hat (denn selbst, wenn gerade eigentlich nicht viel passiert, sind die Gespräche der Protagonisten einfach witzig geschrieben). Die Welt des Katzenreichs Trefélin ist wirklich toll beschrieben und ich konnte mir diese durch die schönen Beschreibungen der Autorin sehr gut vorstellen.
Für mich ein wirklich wundervolles Fantasybuch, mit wunderbar gezeichneten Charakteren und tollen Ideen und sicher nicht das letzte Buch, das ich von Andrea Schacht gelesen habe.

1 Kommentar:

Fjolamausi hat gesagt…

Hallo! :)
Schön, dass dir das Buch gefallen hat! ICh hab es auch schon seit einiger Zeit auf meinem SuB liegen.. Mal sehen wann ich dazu komme, es zu lesen :D

Aber noch was anderes. Ich habe dir einen Award verliehen! Glückwunsch :)
Hier der Link:
http://fjolamausis-leseecke.blogspot.com/2011/11/mein-allererster-award-freu.html

Liebe Grüße!
Fjolamausi