Mittwoch, 21. Dezember 2011

Rezension: Amanda Hocking - Unter dem Vampirmond 1: Versuchung

Amanda Hocking - Unter dem Vampirmond: Versuchung

cbt
320 Seiten
ISBN: 978-3-570-16135-7


Über die Autorin:
Amanda Hocking, geboren 1984, lebt in Austin, Minnesota. Sie wurde im Zeitraum von Dezember 2010 bis März 2011 mit neun als E-Books verlegten Büchern überraschend zur Auflagen- und Dollarmillionärin. Inzwischen verhandelt die ehemalige Altenpflegerin über Filmrechte für eine ihrer Trilogien. Hocking gilt als derzeit erfolgreichste selbst verlegte Schriftstellerin der Welt. Vor kurzem schloss die Autorin mit dem US-Verlag St. Martin´s Press einen Vertrag über eine mehrbändige Jugendbuchserie ab. cbt ist Amanda Hockings Verlag in Deutschland.

Inhalt:
Als die 17-jährige Alice Bonham den faszinierenden Jack trifft, steht ihre Welt Kopf. Jack ist aufregend anders: Er liebt rosa Chuck Taylors, fährt ein schnelles Auto und ist nicht vor Sonnenuntergang ansprechbar. Bald verbringt Alice jeden Abend mit Jack. Dann lernt sie seinen umwerfenden Bruder Peter kennen: Ein Blick genügt und Alices Knie werden weich. Doch Peter sprüht vor Hass. Alice verliebt sich rettungslos in beide Brüder, die so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind. Doch das ist nicht ihr größtes Problem – denn Jack und Peter sind Vampire …

Meine Meinung:
"Versuchung" ist der erste Band der vierteiligen "Unter dem Vampirmond"-Reihe. In diesem ersten Band werden die Figuren eingeführt. Leider haben die Protagonisten allesamt irgendwie Ähnlichkeit mit Figuren aus Twilight (zb. hat mich Ezra von Anfang an sehr an Carlisle erinnert) und The Vampire Diaries (Peter und Jack erinnern an Damon und Stefan) Auch die Handlung scheint mir teilweise ein wenig abgekupfert (ziemlich am Anfang kommt eine Szene, die zumindest mich stark an Twilight erinnert hat). Das fand ich ein wenig schade, denn ich denke, Amanda Hocking hat durchaus das Talent und auch die Ideen für etwas ganz eigenes. Natürlich weiss ich, dass man vielleicht gar nicht mehr soviel neues im Bereich Vampire erfinden kann (wobei Amanda Hocking auch neue Ideen in diesem Bereich eingebracht hat), doch zumindest sollten sich die Stories und Figuren doch deutlich von anderen Bestsellern unterscheiden. Nichts desto trotz konnte mich "Versuchung" fesseln, denn das Buch ist gut geschrieben und lässt sich durch den recht einfachen Stil der Autorin flüssig lesen. Auch die Charaktere sind interessant und sympathisch (ganz besonders Mae hat es mir angetan) und mit Peter ist ein ebenso undurchsichtiger wie faszinierender Charakter entstanden. Besonders gut ist Amanda Hocking meiner Meinung nach die Beschreibung von Alice´ Gefühlswelt gelungen. Ich konnte mich wunderbar in sie hineinversetzen, was sicher auch daran lag, dass das Buch aus ihrer Ich-Perspektive geschrieben wurde. Ganz besonders gut gefallen haben mir die Szenen, in denen Peter vorkommt, denn er ist düster, sexy und gefährlich und damit natürlich absolut anziehend. Was mich ein wenig gestört hat, ist das Alice so überhaupt kein Problem damit zu haben scheint, dass ihre neuen Freunde Vampire sind. Auch wenn diese nicht unbedingt wie andere Vampire sind und dazu auch noch wahnsinnig nett und liebenswert, müsste man das doch eigentlich erstmal abschreckend finden. Das war mir dann doch alles ein wenig zu glatt beschrieben. Auch wenn Alice ab und an mal darüber nachdenkt, dass sie es doch komisch finden müsste, so tut sie es aber anscheinend nicht wirklich. Trotz einiger Kritikpunkte hat mich dieses Buch wirklich gut unterhalten und ich möchte diese Reihe unbedingt fortführen. Ich hoffe, dass Amanda Hocking noch mehr auf ihre Protagonisten eingeht und vielleicht auch ein paar Ecken und Kanten an den liebenswerten Charakteren zu finden sind und dass die Story sich doch ein bisschen mehr von den allseits bekannten Bestsellern unterscheidet.

Kommentare:

Fjolamausi hat gesagt…

Hallo! :)
Ich würde ganz gerne bei deiner "Verlags Challenge" mitmachen. Ein Post kommt auch gleich.
Hier der Link zu meinem BLog
http://fjolamausis-leseecke.blogspot.com/

Meine Challenge Seite wird auch gleich aktualisiert.
Eine schöne Vorweihnachtszeit noch!
LG
Fjolamausi

Debbie hat gesagt…

Huhu Anja! :-)

Ist das Freundschaftsbuch eigentlich schon bei dir angekommen? =/

Liebe Grüße, Debbie ^^

Fabella hat gesagt…

Ohja, les bloß den zweiten Teil, denn er ist besser, weil die Geschichte eigenständiger wird!