Dienstag, 21. Februar 2012

Rowohlt lehrt Thriller-Fans mit einer Experience das Fürchten

Thriller-Fans aufgepasst!

Vor dem offiziellen Erscheinungstermin des Thrillers “Ich bin der Herr deiner Angst” von Stephan M. Rother am 2. April wird der Rowohlt Verlag den Mut seiner Leser auf eine harte Probe stellen. Getreu dem Titel des Buches können Fans des Genres in einen hautnah erlebbaren Erzählkosmos abtauchen, der sie das Fürchten lehren wird – zunächst online auf Weblogs, Facebook, Twitter und YouTube, dann auch im “wahren” Leben.

Wer sich traut und an dieser Transmedia Experience teilnehmen möchte, sollte sich die Webseite www.herr-deiner-angst.de einmal näher anschauen und in den kommenden Wochen im Auge behalten!

Stephan M. Rother - Ich bin der Herr deiner Angst
«In unserem Job bekommt man eine Menge Tote zu sehen. Das Bild aber, das sich uns hinter der Tür im ‹Fleurs du Mal› bot, wird mich bis an das Ende meines Lebens begleiten. Viele unserer Leichen sehen so aus, als würden sie schlafen. Das war hier nicht der Fall.» Ein in jeder Hinsicht verstörender Mord führt die Ermittler Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs ins Hamburger Rotlichtviertel: Das Opfer war ein Kollege, und es wird nicht das letzte sein. Die Taten nehmen an Grausamkeit zu. Und alle haben sie mit den dunkelsten Geheimnissen der Opfer zu tun, ihrer größten Angst. Irgendwann keimt in Albrecht eine Erinnerung: Der Traumfänger-Fall. Seit dreißig Jahren schlummert er in den Akten. Seit dreißig Jahren sitzt der Täter in der Psychiatrie. Wie es scheint, hat der Alptraum gerade erst begonnen...

Eine Leseprobe zu dem Buch wird es ab dem 27. Februar bei Vorablesen geben.

Kommentare:

Jessi hat gesagt…

Die Email habe ich auch bekommen. Nur um da mitzumachen, muss man sooo viel angeben...seine Adresse, Vorname, Nachname, seinen Blog und was weiß ich noch alles. Das soll ja dadurch intensiver werden das Spiel, aber ich bin mir noch nicht ganz schlüssig, ob ich mich da anmelde... ;)

LG Jessica

joshi_82 hat gesagt…

Naja, ich denke mal, dass die einem evtl. was per Post auch schicken, weil es ja heisst "auch im wahren Leben". Die Idee finde ich genial. Ich denke, ich melde mich da mal an. Wird ja wohl keiner dann vor meiner Tür stehen *lach*