Sonntag, 10. April 2011

Rezension: Juliet Marillier - Die Tochter der Wälder


Juliet Marillier - Die Tochter der Wälder

Knaur TB
656 Seiten Taschenbuch
ISBN: 978-3426509067

Über die Autorin
Juliet Marillier wurde in Neuseeland geboren und wuchs in Dunedin auf. Bereits seit frühester Kindheit begeistert sie sich für keltische Musik und irische Geschichte. Sie lebt heute mit ihrer Familie in Perth, Australien. Zu ihren großen internationalen Erfolgen gehört der Sevenwaters-Romanzyklus ("Die Tochter der Wälder", "Der Sohn der Schatten", "Das Kind der Stürme" und "Die Erben von Sevenwaters").

Inhalt
Im 9. Jahrhundert nach Christus müssen die keltischen Fürsten ihr Land gegen den Ansturm der Briten verteidigen. Fern der Schlachtfelder wächst Sorcha als jüngste Tochter der Herren von Sevenwaters auf. Das behütete Leben findet ein jähes Ende, als ein Fluch ihre sechs Brüder trifft. Sorcha ist die Einzige, die sie retten kann – doch dafür muss sie mehr aufgeben, als sie sich jemals hätte vorstellen können …
Der erste Roman der magischen Sevenwaters-Saga!

Rezension
Juliet Marillier erzählt in diesem ersten Band der Sevenwaters-Saga die Geschichte der 12 jährigen Sorcha aus ihrer Perspektive. Sorcha hat noch 6 ältere Brüder, deren Mutter bei Sorcha´s Geburt gestorben ist und deren Vater der Herr über Sevenwaters ist und kaum Zeit für seine Kinder hat, da er im Krieg mit den Briten steht. Sorcha ist eine Heilerin und sehr naturverbunden.
Finbar - einer der 6 Brüder - befreit und versteckt mit Sorcha´s Hilfe den britischen Krieger Simon. Sorcha bekommt von der Herrin des Waldes den Auftrag ihn zu heilen, von den Verletzungen durch die grausame Folter, die ihr Volk ihm angetan hatte. Durch ihn erfährt sie viel über ihr Volk, dass ihr bisher verborgen geblieben ist und das sind nicht gerade positive Dinge. Genau deshalb ist Simon anfangs sehr feindselig Sorcha gegenüber. Ihr Vater lernt unterdessen eine Frau kennen, von der etwas Böses auszugehen scheint und die alles verändern wird. Sorcha muss Simon sich selbst überlassen und er verschwindet spurlos. Eines Tages trifft die 6 Brüder ein Fluch, der sie alle in Schwäne verwandelt und nur Sorcha ist in der Lage dazu, sie von diesem Fluch zu befreien, indem sie Aufgaben erfüllt, die ihr auferlegt werden. Auf ihrem beschwerlichen Weg begegnet sie Hugh, ebenfalls ein Brite, der auf der Suche nach Simon ist und Sorcha mit nach Britannien nimmt. Sorcha hat einen Weg voller Gefahren, voller Entbehrungen und so einiger Grausamkeiten vor sich, auf dem sie auch lernt, dass nicht alles so ist, wie es scheint, dass es auch Freunde gibt, die zu ihr halten und ihr helfen, wo sie nur können.
Selten hat mich ein Buch so sehr gefesselt und in seine Welt gezogen, wie dieses hier. Ich konnte bzw. wollte es gar nicht mehr weglegen und unbedingt wissen, wie es mit Sorcha weitergeht. Die Autorin beschreibt Sorcha´s Weg und Welt sehr detailliert (was auch die mehr als 600 Seiten erklärt) und doch wird es nie langweilig. Man kann sich so gut in Sorcha hineinversetzen und leidet mit ihr. Von dieser Serie gibt es bisher noch 3 weitere Teile, die ich nun unbedingt auch noch lesen muss.
Fazit: Ein wundervolles, magisches Buch, das sich zu lesen wirklich lohnt.
Und diese Textstelle aus dem Buch hat mir so gut gefallen, dass ich die hier noch zitieren muss:
"Meine Füße werden leise sein wie die des Hirschs im Wald. Mein Geist wird so klar sein wie Wasser vom heiligen Brunnen. Mein Herz wird so stark sein wie eine große Eiche. Mein Geist wird sich ausbreiten wie Flügel eines Adlers und davonfliegen. Das ist der Weg der Wahrheit."
Vielen Dank nochmals an für das Rezensionsexemplar.


Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Liebe Bücherblogger,
wir – Claudia von http://claudias-buecherregal.blogspot.com/, Sabrina von http://sabrinas-buchwelt.blogspot.com/ und Yvonne von http://www.yvonnepioch.de/buecherkuschelnde - möchten Euch heute von einer Aktion berichten, die wir im Sommer 2011 auf unseren Blogs planen. Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele von Euch dabei mitmachen.

Vielleicht erinnert Ihr Euch, dass das ZDF 2004 im Rahmen der Fernsehreihe „Unsere Besten“ auch die „Lieblingsbücher der Deutschen“ gesucht hat:http://www.yvonnepioch.de/buecherkuschelnde/aktionen-und-serien/aktion-lieblingsbuecher-der-deutschen

Wir suchen nun
DIE NEUEN 100 LIEBLINGSBÜCHER DER DEUTSCHEN,
indem wir unsere Leser dazu aufrufen, uns Listen ihrer Lieblingsbücher zu schicken.

Das Ganze haben wir uns so gedacht:
1.) Start und Ende der Aktion: 01.06.2011 – 01.08.2011
2.) Leser können 15 Lieblingsbücher einreichen.
3.) Wir – jeder Blog für sich – zählt die Anzahl der Nennungen einzelner Bücher (nicht die Reihenfolge) und erstellt eine Top-100-Liste, die er wöchentlich aktualisiert.
4.) Einmal in der Woche – möglichst sonntags – geben die Blogs einen Zwischenbericht heraus, wie viele Listen eingetroffen sind und wie der aktuelle Stand ist (die Gestaltung des Zwischenstands, ob als Liste, Text oder Nennung einzelner Titel, ist den Blogs selbst überlassen).
5.) Blogger dürfen selbst auch Listen einreichen und im Freundeskreis diese Listen einsammeln.
6.) Um zu vermeiden, dass jemand doppelt abstimmt, müssen auf allen Listen Name, Alter und Ort der Personen vermerkt sein.
7.) Bücher aus Serien oder Reihen werden einzeln gezählt, also nicht „Biss-Reihe“, sondern „Biss zum Morgengrauen“.
8.) Am Ende der Aktion legen wir unsere Listen zusammen: Entweder treffen wir uns – soweit möglich – alle irgendwo oder stimmen uns online zum Gesamtergebnis ab.

Ihr findet die Aktion genauso toll wie wir? Dann gebt uns bitte bis zum 25.04. (Ostermontag) Bescheid, dass Ihr mitmachen wollt. Denn: Wir möchten gerne vor Beginn der Aktion eine Pressemeldung dazu herausgeben. Bitte schicke uns in deiner Antwort auch den Link deines Blogs für unsere Übersicht.

Liebe Grüße von Claudia, Sabrina und Yvonne

Fabella hat gesagt…

Klingt nach einem wundervollen Buch. Mal schauen, ob ich danach auch mal die Augen aufhalte!