Donnerstag, 6. September 2012

Rezension: Yvonne Woon - Dead Beautiful: Deine Seele in mir


Yvonne Woon - Dead Beautiful: Deine Seele in mir

dtv
480 Seiten
ISBN: 978-3423760386
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2011

Über die Autorin:
Yvonne Woon, geboren 1984, wuchs in Worcester, Massachusetts, und in Frankreich auf. Nachdem sie 2006 an der Columbia University ihren Abschluss in Englisch und Creative Writing erlangt hatte, arbeitete sie als Assistentin in einer Literaturagentur und absolvierte ein Aufbaustudium. ›Dead Beautiful - Deine Seele in mir‹ ist ihr erster Roman.

Inhalt:
Nur einen Kuss – nichts wünscht sich die 16-jährige Renée sehnlicher von ihrem schönen, doch seltsam unnahbaren Mitschüler Dante. Noch nie zuvor hat sie zu einem Jungen eine solch starke Seelenverwandtschaft empfunden. Aber obwohl die Anziehung zwischen ihnen spürbar ist, verweigert ihr Dante diesen Kuss. Warum? Und was hat es mit den ganzen seltsamen Fächern wie Bestattungskunde und Gartenbau an ihrer neuen Schule auf sich? Renée ist fasziniert von den alten Riten an ihrem Internat und gleichzeitig verunsichert. Denn es kommt immer wieder zu mysteriösen Todesfällen unter den Schülern ...



Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein absoluter Pageturner. Yvonne Woon hat eine wunderbare Atmosphäre geschaffen, die einen regelrecht in die Geschichte hineinzieht. Nicht nur ihr flüssiger und detailreicher Schreibstil, sondern auch die Charaktere und die ungewöhnliche Geschichte haben mich wirklich begeistert und machen dieses Buch zu einem meiner Lieblinge meines bisherigen Lesejahres.
Renée ist ein liebenswertes Mädchen, welches ganz schön mit dem Tod ihrer Eltern zu kämpfen hat und dann auch noch vom Großvater auf das Gottfried Institut "abgeschoben" wird. Die Gründe dafür erfahren wir im Laufe der Geschichte, ebenso wie noch einige andere Geheimnisse rund um Renée, ihre Familie und das Institut selbst. Diese ganzen Handlungsstränge laufen so zusammen, dass man sich einfach nicht langweilen kann, denn zu entdecken gibt es immer wieder etwas neues. Doch nicht nur Renée ist ein liebenswerter Charakter, auch ihre Freunde haben mir gut gefallen. Natürlich gibt es auch andere, die Renée nicht unbedingt in ihr Herz geschlossen haben und gerade die fand ich sehr interessant und bin schon sehr gespannt, was man von denen noch so zu erwarten hat.
Zwar kennt man bestimmte Abläufe in der Geschichte schon so oder ähnlich, doch das hat meinem Lesevergnügen absolut keinen Abbruch getan.
Teil 2 "Unendliche Sehnsucht" ist bereits im Juli diesen Jahres erschienen und ich hoffe, dass auch diese Geschichte mich wieder überzeugen kann.
Fazit:
Für mich ein Pageturner, mit einer tollen Atmosphäre und einer recht ungewöhnlichen Geschichte. Eines meiner Lieblingsbücher diesen Jahres
Ich vergebe 5 von 5 Punkten!

1 Kommentar:

KreaMa hat gesagt…

Danke für diese tolle Rezi!
Das Buch klingt wirklich sehr intressant und könnte etwas für mich sein, ich werde es im Auge behalten.