Freitag, 13. Januar 2012

Rezension: Julie Kagawa - Plötzlich Fee: Winternacht

Julie Kagawa - Plötzlich Fee: Winternacht

Heyne Verlag
496 Seiten
ISBN: 978-3-453-26722-0


Über die Autorin:
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umherspukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.

Inhalt:
ACHTUNG! Diese Inhaltsangabe enthält Spoiler für alle, die den ersten Teil noch nicht gelesen haben!!!
So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Meine Meinung:
Was habe ich diesem zweiten Band von Plötzlich Fee entgegengefiebert. Ich habe sehr gehofft, dass "Winternacht" and den ersten Band herankommt und mich genauso gut unterhält, wie "Sommernacht" es getan hat. Und was soll ich sagen? "Winternacht" hat mich wieder genauso in den Bann gezogen, wie sein Vorgänger. Julie Kagawa hat nicht nur einen wunderbaren, flüssigen Schreibstil, sondern schafft es, in einem Buch soviel passieren zu lassen, dass einem eigentlich gar nicht langweilig werden kann. Es passiert wirklich immer wieder etwas, teilweise völlig unerwartetes, so dass man kaum Zeit hat, durchzuatmen. Genau das hat mich schon am ersten Teil so gefesselt und auch hier konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Die Charaktere sind mir schon in "Sommernacht" sehr ans Herz gewachsen und das ist hier natürlich nicht anders. Doch auch viele neue Charaktere lernen wir kennen, die allesamt wahnsinnig interessant und gut ausgearbeitet sind. Wieder konnte man sich wunderbar in Meghan hineinversetzen (auch wenn ich in bestimmten Situationen vielleicht anders gehandelt hätte), denn die Autorin beschreibt ihre Gefühlswelt genauso fantastisch, wie die Umgebung in der sie sich befindet. Und so fühlte ich mich oft, als wäre ich selbst im Nimmernie gelandet. Es gab bisher wenig Bücher, bei denen ich so mitgelitten und mich gefreut habe, wie bei den "Plötzlich Fee"-Büchern. Und genau das ist es, was ich so an diesen Büchern liebe. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz, denn gerade die Stellen, an denen Puck auftaucht bieten eigentlich immer etwas zum Schmunzeln. Das Buch endet nicht mit einem riesigen Spoiler, trotzdem möchte ich natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht. "Plötzlich Fee - Herbstnacht" erscheint am 23. Januar

1 Kommentar:

xMeridianx hat gesagt…

Hach das Buch ist einfach grandios :). Ich fand es sogar besser als den Vorgänger muss ich sagen!