Montag, 7. Mai 2012

Rezension: Becca Fitzpatrick - Bis das Feuer die Nacht erhellt

Becca Fitzpatrick - Bis das LinkFeuer die Nacht erhellt

Page&Turner
416 Seiten
ISBN: 978-3-442-20390-1


Über die Autorin:
Becca Fitzpatrick ist eine junge amerikanische Autorin, deren Debütroman "Engel der Nacht" gleich nach Erscheinen den Sprung auf die New-York-Times-Bestsellerliste geschafft hat. Inzwischen steht auch die Fortsetzung seit Wochen auf den amerikanischen Bestsellerlisten. Die Übersetzungsrechte wurden bisher in 31 Länder verkauft. Becca Fitzpatrick lebt in Colorado, USA.

Inhalt:
Achtung! Die Inhaltsangabe enthält Spoiler zum ersten Teil!
Auch Engel haben ihre dunklen Seiten
Alles könnte so schön sein: Nora ist nun endlich mit Patch, ihrem Schutzengel, zusammen, der sein Leben für sie geopfert hat. Aber leider lässt das Happy End noch etwas auf sich warten. Denn statt verliebt und glücklich zu sein, zieht Patch sich immer mehr von ihr zurück und scheint sogar Interesse an ihrer Erzfeindin Marcie Millar zu haben. Als Nora dann immer öfter von ihrem Vater träumt, der eines Nachts die Familie für immer verließ, beschleicht sie der Verdacht, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit gelangt sie auf gefährliches Terrain, aber sie vertraut darauf, dass Patch seine schützende Hand über sie hält. Doch als sie mehr über die Vergangenheit erfährt, muss sie sich fragen, auf welcher Seite Patch wirklich steht ...
Der zweite Teil der Serie um den verführerischen Engel Patch und seine große Liebe Nora.

Meine Meinung:
Eigentlich passiert mir das ja ganz ganz selten, aber ich muss wirklich sagen, dass mir "Bis das Feuer die Nacht erhellt" noch besser gefallen hat, als der Vorgänger "Engel der Nacht".
Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand lesen, was nicht nur an dem fantastischen Schreibstil von Becca Fitzpatrick lag, sondern natürlich auch an der Story und den Charakteren, welche sich größtenteils weiterentwickelt haben. Nora erscheint nicht mehr ganz so naiv, auch wenn sie stellenweise wieder ein wenig dumm handelt und mich ab und an mit dem Kopf schütteln ließ, Patch ist immer noch genauso interessant, wenn auch nicht mehr so brutal und düster, wie im ersten Teil und bleibt immer noch sehr geheimnisvoll. Vee ist weit weniger nervig, als im ersten Teil und stellt sich als wirklich gute Freundin heraus, die sich gern auch mal mit Nora´s Lieblingsfeindin Marcie Millar anlegt, die hier eine wesentlich größere und interessantere Rolle als in Teil 1 spielt. Marcie ist eine Protagonistin, die man gerne öfter mal auf den Mond schießen würde. Und doch war es auch die Story um sie, die mich total gefesselt hat, denn natürlich wollte auch ich wissen, was genau es mit der plötzlichen Freundschaft zu Patch auf sich hat. Auch Rixon, der beste Freund von Patch spielt hier eine größere und wichtigere Rolle und wir lernen Scott kennen, der ziemlich undurchsichtig ist und sehr unsympathisch.
Nora gerät wieder in ziemlich viele Gefahrensituationen, bei denen mir öfter mal eine Gänsehaut über den Rücken gelaufen ist, denn ich fand diese Szenen stellenweise echt gruselig. Wer dahintersteckt und warum, wird natürlich nicht verraten, allerdings kam die Auflösung für mich doch recht überraschend (was ich ja immer liebe). Ziemlich gemein ist diesmal das Ende ausgefallen, denn ein riesen Cliffhanger lässt das Warten auf den dritten Teil beinah unerträglich werden (zumindest für mich).

Kommentare:

Sarah O. hat gesagt…

Ne, nicht nur für dich ;-). Mit hat "Bis das Feuer die Nacht erhellt" auch richtig gut gefallen - und der Cliffhanger am Ende ist schon extra-fies.
Ich warte auch schon sehnsüchtigst auf den dritten Teil.
Gruß

Splitterherz hat gesagt…

Hallo!

Ich hab das Buch letzten Monat gelesen und es geliebt! Selten habe ich so eine tolle Fortsetzung gelesen. Ich bin auch der Meinung, dass der 2. Teil, den ersten noch übertroffen hat. Ich kann es gar nicht abwarten, bis der 3. Teil erscheint. Mich kribbelt es in den Fingern.

Ganz liebe Grüße!
Jen