Dienstag, 22. Januar 2013

Rezension: Susanne Gerdom - Aethermagie

Susanne Gerdom - Aethermagie

Ueberreuter
446 Seiten
ISBN: 978-3800056866
Erscheinungsdatum: 19. September 2012

Über die Autorin:
Susanne Gerdom, geboren 1958 in Düsseldorf, wuchs am Niederrhein auf. Nach einer Buchhändlerlehre arbeitete sie als Regisseurin und Schauspielerin an verschiedenen Düsseldorfer Theatern.

Klappentext:
Die junge Baronesse Kato von Mayenburg lebt in einer vom Krieg zerrissenen Welt, in der alles von der magischen Energie, dem Æther, abhängt. Sie kommt dem düsteren Geheimnis der Elementare auf die Spur, die den Æther, für die Menschen produzieren müssen und von diesen in unwürdiger Knechtschaft gehalten werden. Auf der Flucht vor der Geheimpolizei verschlägt es sie in die geheime Abteilung D der Kaiserlichen Irrenanstalt am Brünnlfeld. Wer ist der Drahtzieher hinter den grausamen Versuchen an Irrenhausinsassen? Während sie ihr altes Leben hinter sich lässt, begegnet Kato den Brüdern Milan, der kaiserlichen Prinzessin, einer illustren Geheimgesellschaft in der Kanalisation unter Wien, einem zwielichtigen Nervenarzt und dem Zeit und Raum manipulierenden Professor Tiez - der weitaus harmloser wirkt, als er in Wirklichkeit ist.

Meine Meinung:
Auf "Aethermagie" habe ich mich schon sehr gefreut, denn ich bin ein großer Fan der Autorin. Auch hier wurde ich wieder einmal nicht enttäuscht. Der Einstieg fiel mir zwar nicht unbedingt sehr leicht, da Susanne Gerdom sich nicht mit langen Erklärungen aufhält, sondern den Leser direkt in die Geschichte eintauchen lässt, jedoch fließen immer wieder die wichtigen Dinge in die Geschichte ein, so dass man doch versteht, worum es geht. Zwar spielt die Geschichte in Wien am Ende des 19. Jahrhunderts - während des Kriegs, doch wird dieser hier gegen die Engel geführt und es gibt viele fantastische Elemente, die einfach ganz wunderbar zu dieser Zeit passen, wie ich finde. Die Autorin hat geschickt die geschichtlichen Aspekte mit den fantastischen verknüpft, was mir unheimlich gut gefallen hat. Auch der Schreibstil ist dieser Zeit angepasst, ebenso wie das Verhalten der Protagonisten. Wie immer ist dieser Schreibstil nicht nur sehr passend, sondern vor allem fesselnd, so dass man das Buch am liebsten nicht mehr aus den Händen legen möchte. Die Stimmung, die Frau Gerdom in diesem Buch geschaffen hat, ist unglaublich faszinierend. Düster, beängstigend und unheilvoll und doch voller Hoffnung. Ganz besonders die Abschnitte im Brünnlfeld - einem Irrenhaus in Wien - waren sehr intensiv und haben mir stellenweise Schauer über den Rücken gejagt. Oftmals war ich mir gar nicht mehr sicher, ob das, was die Protagonisten dort erleben, wirklich real ist oder einfach nur Hirngespinste.
Die Charaktere in diesem Buch haben mir unheimlich gut gefallen. Man weiß nie genau, wer auf wessen Seite steht und alle sorgen immer wieder für Überraschungen. Ganz besonders in mein Herz geschlossen habe ich Jewgenij, der so einiges durchmachen muss und doch immer versucht, stark zu bleiben. Auch Kato ist eine tolle Protagonistin, die ihren eigenen Kopf hat, intelligent ist und sich durchzusetzen weiß. Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe anderer wichtiger Protagonisten, doch diese beiden haben mir von allen am besten gefallen.
Kleine und größere Zeitsprünge in der Geschichte sorgen ab und an für leichte Verwirrung, allerdings auch immer wieder für Wendungen, die man so nicht erwartet hätte, was ich an den Büchern von Susanne Gerdom ja immer liebe.
Das Ende von "Aethermagie" lässt auf Fortsetzungen hoffen, denn es bleiben noch einige Fragen offen und nicht alle Handlungsstränge sind abgeschlossen. Ich jedenfalls würde es mir wünschen, denn diese Geschichte hat mich absolut in ihren Bann gezogen.
Fazit:
Ein Irrenhaus, viele tolle Protagonisten, fantastische Wesen verbunden mit historischen Ereignissen, ein unglaublich fesselnder Schreibstil und eine gut durchdachte und spannende Story -  was will man mehr? Hierfür kann ich nur eine absolute Leseempfehlung aussprechen!
Ich vergebe 5 von 5 Punkten!

Kommentare:

Alisia hat gesagt…

Klingt interessant.
Kommt sofort auf meine WL :) Leider, leider muss es dort eine weile verweilen... -.-

Lg

Alisia
alisiaswonderworldofbooks.blogspot.de

joshi_82 hat gesagt…

Es lohnt sich auf jeden Fall. Ich liebe Susanne´s Bücher ja sowieso, aber das ist ab sofort eins meiner Lieblinge

Wonder_ hat gesagt…

Das war für mich das erste Buch der Autorin und bin ich wirklich begeistert =) Der Einstieg ist mir auch etwas schwer gefallen, aber dann.. wow! Ich kann deiner Rezi nur zustimmen, ich habe selbst fast genau die gleichen Punkte aufgeführt. Nächsten Monat kommt zum Glück schon die Fortsetzung, ich bin total gespannt, was uns da noch erwartet =)

joshi_82 hat gesagt…

Ich freu mich, dass es dir auch so gut gefallen hat, wie mir. Ich wusste bisher noch gar nicht, dass der zweite Teil so bald erscheint. Ist aber direkt auf meiner WuLi gelandet. Ich kann es kaum erwarten, zu erfahren, wie es weiter geht.